Kapelle Birkach

Die Antoniuskapelle ist auch heute noch für viele Birkacher ein heiliger Ort. Eine schwere Viehseuche veranlasste die Einwohner im Jahre 1671 zu dem Gelöbnis, eine eigene Kapelle zu bauen. Diese wurde wenig später errichtet und dem heiligen Antonius von Padua geweiht. 1684 wurde die Kapelle oberhirtlich genehmigt. Da die Kapelle bald zu klein und außerdem baufällig war, wurde sie im Jahre 1709 zu ihrer jetzigen Größe erweitert ( 7 m x 4,74 m). Der Barockaltar mit Knorpelstilornamenten stammt aus dem Jahr 1685.

In der Kapelle befinden sich folgende Statuen: Hl. Antonius von Padua, Hl. Helena, Kaiser Konstantin, eine Versperbild, Johannes von Nepokuk und der Hl. Sebastian. Außerdem eine kleine Marienstatue mit Jesuskind, zwei Engel und der Kreuzweg. Da kein Tabernakel vorhanden ist, wird auch kein Allerheiligstes Sakramtent aufbewahrt. Die Monstranz ist auf dem Bild unten rechts zu sehen.

 

 

Der Turm des kleinen Gotteshauses ist auf der Westseite auf die Mauer aufgesetzt, er wurde bereits im Jahre 1937 renoviert und trägt zwei Glocken. Die alten Glocken wurden 1910 von der Firma Hamm aus Augsburg geliefert. Während des 2. Weltkrieges wurde eine Glocke abgenommen, jedoch 1951 von der Firma Wolfahrt aus Lauingen wieder eingesetzt. 1982 wurde die Kapelle außen und innen erneut renoviert.  Die Kapellenweihe war am gleichen Tag wie die Kirchenweihe in Klimmach, am 13. Oktober 1710. Sie wurde zu Ehren des Hl. Antonius von Padua geweiht. Die Kapelle ist heute Eigentum der Stadt Schwabmünchen.

Jedes Jahr im Juni feiern wir das Patrozinium in unserem „Käppele“. Die Messe findet traditionell an  einem Freitagabend statt. Auch während des Jahres gibt es an einzelnen Freitagabenden heilige Messen (siehe aktueller Gottesdienstanzeiger). Jeden Montag wird um 16:00 Uhr in der Kapelle der Rosenkranz gebetet.

Sicherlich kennen viele die Geschichte des heiligen Antonius von Padua: Sein Gedenk- und Todestag ist der 13. Juni, er wurde bereits 11 Monate nach seinem Tod heilig gesprochen. Wohl jeder hat ihn schon einmal um Hilfe zum Auffinden verlorengegangener Gegenstände angerufen, denn der heilige Antonius ist in der ganzen Welt auch als der Heilige bekannt, der Verlorenes wiederfindet, nicht nur Dinge, auch den Glauben!

 

 

Die Birkacher Kapelle (Gemälde – Ansicht von Süden)